Die KJÖ Wien bei Dead Prez am Donauinselfest 2010

„The next song is dedicated to Mumia Abu-Jamal! Free Mumia“
(Das nächste Lied ist Mumia Abu-Jamal gewidmet! Freiheit für Mumia!)

Vorvergangenen Freitag (25.6.) machte sich ein Teil der Wiener KJÖ auf, um auch unter die feiernden Massen auf dem Donauinselfest politische Inhalte hineinzutragen. Dass wir damit am Ende einen relativ großen Erfolg hatten, konnten wir uns im Vorfeld eigentlich nicht vorstellen, da wir in den vergangenen Jahren ziemlich ungemütliche Erfahrungen mit den dortigen „Schlägertrupps“ (=Securities) gemacht hatten…

Doch alles der Reihe nach: Die Idee zu dieser Aktion kam uns als wir das diesjährige Programm des Donauinselfestes ansahen und feststellten, dass Dead Prez, eine afro-amerikanische HipHop-Gruppe aus New York bzw. Florida, die dazu noch sehr fortschrittliche Inhalte in ihren Texten transportieren, den Haupt-Act am Freitag auf der FM4-Bühne stellten. Da dachten wir uns, dass es Sinn mache, wenn wir unser „Freiheit für Mumia Abu-Jamal“-Transparent aufspannen, mit der Hoffnung, dass Dead Prez etwas zum Fall des Genossen erzählen und im besten Fall uns oder das Transparent auf die Bühne holen. Dazu mussten wir im Vorfeld allerdings zwei Transparentstangen auf der Donauinsel verstecken, welche wir dann – immer die Securities im Blick – kurz vor Beginn des Konzerts aus den Büschen holten. Unsere Anspannung stieg, da wir nicht wussten, wie die Securities und auch die Zuhörenden reagieren würden. Keinerlei Zweifel hatten wir, dass Dead Prez unserer Aktion positiv gegenüberstehen würde, dazu hatten sie sich schon mehrmals positiv auf Mumia bezogen. Beim ersten Ton war es dann soweit: auf 5 x 2 Metern war in weißer und gelber Schrift „Freiheit für Mumia Abu-Jamal! Gegen Rassismus, Repression und Klassenjustiz!“ zu lesen. Vor dem dritten Lied machte M1, einer der beiden Rapper, auf unser Transparent aufmerksam und widmete das es mit den Worten „The next song is dedicated to Mumia Abu-Jamal. Free Mumia! Free `Em all!“ unserem seit über 28 Jahren (davon 27 Jahre in der Todeszelle) in den USA eingesperrten Genossen Mumia Abu-Jamal. In der Folgezeit mussten wir uns allerdings wüsten Beschimpfungen Publikum gefallen lassen. Zudem wurde unser Transparent von (zum Teil vollen) Bier-Bechern beworfen und versucht es anzuzünden. Daher hielten wir es für das Beste, das Transparent vorne an der Bühne abzustellen. Wir drängten den überaus freundlichen Security dazu, den beiden Musikern das Transparent auf die Bühne zu reichen, was aber leider nicht klappen sollte. Doch davon ließen wir uns nicht entmutigen und versuchten über den Backstage-Bereich mit Dead Prez in Kontakt zu treten. Und dieses Mal waren wir erfolgreich. So quatschten wir kurz mit M1 und dem DJ Flo, ließen unser Transparent signieren und schossen noch ein gemeinsames Foto samt unserem Transparent.

Alles in allem war dieser Abend ein sehr großer Erfolg für uns als KJÖ Wien wie auch für die österreichische Solidaritätsbewegung für die Freilassung Mumias, da uns auch nach dem Konzert etliche Leute fragten, was denn auf dem Transparent stand. Unsere Aktion war alleine deshalb schon wichtig und richtig, um auf den Fall Mumia aufmerksam zu machen. Allerdings können wir es überhaupt nicht nachvollziehen, wenn viele der Zuhörenden bei fast allen Liedern, die größten Teils mit Unterdrückung, Rassismus, Polizei-Repression und auch Sozialismus zu tun haben, mitrappen, aber kein Verständnis für ein fortschrittliches Transparent aufbringen, dass ihnen für kurze Zeit die Sicht auf die Bühne versperrt. Dass Dead Prez explizit auf unser Transparent eingegangen ist und Mumia ein Lied gewidmet hat, bestärkt uns in der Solidaritäts-Arbeit für die Freilassung Mumia Abu-Jamals und in der Ansicht, dass Dead Prez durch ihren Einfluss innerhalb der Jugend für die fortschrittliche Bewegung in den USA und darüber hinaus ein wichtiger Bestandteil sind und bleiben werden.

Dead Prez – That’s War: http://www.youtube.com/watch?v=CGHvGJRSOzE….

Dead Prez – Police State: http://www.youtube.com/watch?v=8c_UdWo4Zek….

Dead Prez – Know your Enemy: http://www.youtube.com/watch?v=c4MBEEHhdQY

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.