Zombies gegen EU-Terror

In Wien erwachten heute die Toten zu neuem Leben. Die KJÖ Wien machte vor dem und im Haus der Europäischen Union klar, dass das EUropa der Banken und Konzerne und die Europäische Union als Ganzes kein lebenswertes Leben zu bieten hat und nur ein Projekt der Eliten in den imperialistischen Zentren Europas ist.

Hier die dort gehaltene Rede:

„Liebe Genossinnen und Genossen!
Die herrschende Klasse lügt, dass sich die Balken biegen. Fischer werden von den Konzernen ihrer Lebensgrundlage beraubt und man muss jetzt gegen “Piraten” vor Somalia kämpfen. Tausende Menschen ertrinken jährlich vor der Festung EUropa – die europäischen Eliten sehen dabei zu. Länder passen sich nicht zur Gänze den kapitalistischen Strukturen an? Mit Bomben und Granaten sollen auch diese “Barbaren” in der sogenannten Demokratie ankommen – genannt wird das Ganze dann humanitäre Intervention. Den Banken und Konzernen werden im Rahmen der kapitalistischen Krise Unsummen in den Rachen geworfen, bluten muss die Bevölkerung. Argumentiert wird damit, dass wir alle über unsere Verhältnisse gelebt hätten und jetzt halt den Gürtel enger schnallen müssten – genannt werden die Massenbelastungen Sparpakete. Diese Heuchelei kotzt uns an!

Der Angriffskrieg gegen Syrien steht auf der Tagesordnung. Wir kennen diese alte Leier sehr gut: In Libyen wurde die Infrastruktur des laut UNO am höchsten entwickelten Landes Afrikas zerstört, Hunderttausende verloren ihr Heim, 60.000 Menschen ließen ihr Leben: das alles im Namen der Demokratie. Und Konzerne aus den imperialistischen Zentren machen sich seit dem schon wieder fleißig an den “Wiederaufbau”: denn klarerweise bringen die Bomben, die zuvor abgeworfen werden genauso Profite, wie der “Wiederaufbau” des Zerstörten.

Die Neutralität gibt es in Österreich schon längst nicht mehr. Österreich ist Mitglied der sogenannten NATO-Partnerschaft für den Frieden. Unter deutscher Führung beteiligen sich momentan 350 österreichische Soldaten an den Battlegroups der EU. Österreich hat die Leitung der Logistik- und Transporteinheit über. Die Battlegroups sind nicht anderes als ein Kriegswerkzeug des Kapitals!

Wer glaubt, dass es hierbei um so beeindruckende Worte wie Menschenrechte oder Demokratie geht, täuscht sich gewaltig und ist den Kriegstreibern, den Rüstungskonzernen und den Kapitaleliten auf den Leim gegangen!

Die EU ist weder ein Friedensprojekt, noch verbessert sie Arbeitsbedingungen oder Sozialsysteme. Sie kann auch nicht in eine Sozialunion verwandelt werden. Sie ist ein Zweckbündnis imperialistischer Staaten. Sie ist gleichbedeutend mit Sozialabbau, Privatisierung und Bildungsabbau – sie ist ein Projekt der Konzerne und Generäle! Ihre Verträge sind sozialfeindlich und militaristisch!

Wer tatsächlich für Fortschritt, für demokratische Mitbestimmung, für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen, gegen Krieg, Ausbeutung und Umweltzerstörung kämpfen will, muss zuerst einmal mit der EU brechen.

Wir sagen: Raus aus der EU! Raus aus der NATO-Partnerschaft für den Frieden! Für ein neutrales, soziales und solidarisches Österreich! Für den Sozialismus!

Advertisements

Eine Antwort zu “Zombies gegen EU-Terror

  1. Pingback: KJÖ: Zombies gegen EU-Terror « Theorie & Praxis