Archiv der Kategorie: Theorie

23. Jänner: Theorie und Praxis staatlicher Repression

Theorie und Praxis staatlicher Repression - 23. Jänner

Samstag, 23. Jänner, 16 Uhr, OABV-Lokal, Rankgasse 2 (U3-Ottakring)

Wenn Antifaschisten demonstrieren ist die Polizei stets mit dabei. Sie jagte in der Verganenheit die Antifaschisten durch Wien, nahm Menschen massenhaft fest. Dann folgten die skandalosen Prozesse. Wir wollen darüber disjutieren, welche Funktion Repression hat, wem sie nützt und wie wir uns davor schützen können. Weiterlesen

Advertisements

23.-26.10.: Herbstseminar von KJÖ und KSV

Herbstseminar - 23. OktoberEUropäische Staaten, Banken, Konzerne und Militärs sind stets vorne mit dabei, wenn weltweit die Lebensgrundlagen von Millionen Menschen durch hemmungslose Ausbeutung von Menschen und Umwelt zerstört oder durch kriegerische Auseinandersetzungen vernichtet werden. Um sich vor den Opfern dieser menschenverachtenden Politik abzuschirmen, wurde die Festung EUropa hochgezogen, an deren Grenzen alleine heuer tausende Menschen gestorben sind. Und an der europäischen „Heimatfront“ führen die ökonomischen Eliten einen Wirtschaftskrieg gegen die Bevölkerungsmehrheit, der die Reichen reicher macht – und zugleich Millionen Menschen durch Arbeitslosigkeit, Sozialkürzungen und Kaputtsparen verelenden lässt. Zeitgleich wurden die letzten Reste an Demokratie entsorgt (wie das griechische Referendum vor Augen führt), Repression und Massenüberwachung wird zum Alltag und von Frankreich bis Ungarn wittern neofaschistische Strömungen Morgenluft…
Höchste Zeit also, einen genauen Blick auf das Herrschaftsprojekt „Europäische Union“ zu werfen – frei von Illusionen und Propagandafloskeln über das angebliche „Friedensprojekt“.
Weiterlesen

Roter Sommer 2015

Roter SommerDas Rahmenprogramm steht mittlerweile (siehe weiter unten), der Ort, an dem wir den diesjährigen Roten Sommer rund um das zweite Augustwochenende verbringen werden, auch. Wir wollen uns ein paar Tage Zeit nehmen, um die Sachen zu machen, zu denen wir unter dem Jahr leider nur sehr selten kommen. Dafür hat das Kreativteam wieder wochenlang getagt und fasst die Aktivitäten in folgendes Stichwörtern zusammen: „Workshops, Kreativität, Sport, BBQ, Party, Revolutionärer 5-Kampf …“
In erster Linie sollen diese Tage aber dafür genutzt werden, Freizeit und politische Aktivitäten miteinander zu verbinden. Nehmt Interessierte oder auch FreundInnen mit, auch wenn Eure Zeit nur für eine Veranstaltung, ein Würschtel/Maiskolben und/oder ein Wasser/Bier langt 😉

Weiterlesen

9. April: Bilden. Kämpfen. Siegen! Der Klassencharakter des Faschismus

Dimitroff-SchulungSeit mittlerweile 70. Jahren ist der Faschismus in Europa besiegt! Es könnte  jetzt natürlich die Frage aufkommen, weshalb man sich dann überhaupt mit dieser Thematik auseinandersetzen sollte. Da jedoch die Wiederkehr des Faschismus noch nicht gebannt ist, scheint es eine Notwendigkeit zu sein, sich mit diesem Thema zu befassen. Aus diesem Grund wollen wir den Text „Der Klassencharakter des Faschismus“ aus dem Referat „Die Offensive des Faschismus und die Aufgaben der Kommunistischen Internationale im Kampf für die Einheit der Arbeiterklasse gegen den Faschismus“, welches Georgi Dimitroff auf dem VII. Weltkongreß der Kommunistischen Internationale am 2. August 1935 hielt, gemeinsam lesen und darüber diskutieren. Bilden. Kämpfen. Siegen!

10.11.: Was ist kritisches Denken? Marx vs. Foucault

Seppmann-Veranstaltung - 10. NovemberVortrag und Diskussion mit Werner Seppmann

Was ist kritisches Denken?
Kritische Selbstansprüche sind weit verbreitet. Es gibt kaum Stellungnahmen in Wissenschaft und Kultur, die sich nicht als „kritisch“ darzustellen wüßten. Aber wird auch nur ansatzweise gehalten was versprochen wird? Geht man der Sache auf den Grund, wird schnell deutlich, dass nur selten die Selbstdeklarationen mit entsprechenden theoretischen Anstrengungen korrespondieren.

In exemplarischer Weise ist das bei der „Machttheorie“ Foucaults der Fall, die in aller Munde ist und von der behauptet wird, dass sie der marxistischen Gesellschaftskritik überlegen sei. Aber kann davon wirklich die Rede sein, wenn durch den theoretischen Ansatz Foucault es gleichzeitig tabuisiert wird, über konkrete Machtstrukturen zu reden: Weder werden sie empirisch ausgeleuchtet, noch die tatsächlichen Formen der Herrschaftsreproduktion thematisiert. Weiterlesen

Warm anziehen! Der Rote Winter 2013 (4.-6. Jänner) kommt

Wer einen „Roten Sommer“ hat, braucht auch einen „Roten Winter“ 😉
An diesem Wochenende bieten wir an, die KJÖ Wien noch vor dem Schul-, Arbeits- und Studiumsbeginn 2013 mit Fragen besser kennen zu lernen, gemeinsam zu diskutieren und nach „getaner Arbeit“ das ein oder andere Getränk in entspannter Runde zu sich zu nehmen. Weiterlesen

Kapital-Lesekreis auf der WU Wien

VSSTÖ WU und KSV Wien laden im Sommersemester zu einem Lesekreis von Marx’ Kapital.

„Die Philosophen haben die Welt nur unterschiedlich interpretiert, es kommt aber darauf an sie zu ändern!“

Dieses Zitat von Karl Marx kann man in der Eingangshalle der Berliner Humboldt-Universität lesen und ist in dieser Zeit der Krisen des kapitalistischen Systems aktueller denn je. Um diese Welt aber verändern zu können, muss man sie zuerst verstehen, und bei der Ökonomie ansetzen. Dazu wollen wir mit diesem Lesekreis einen Beitrag leisten!

16.3.      H 2.24 (B) – zu lesen: Kapitel 1
23.3.      H 4.39 (B) – zu lesen: Kapitel 2 (& 3)

20.4.  und 4.5.                          H 3.35 (C)  
11.5., 25.5., 1.6. und 15.6.      H 4.40 (C)

Uhrzeit jeweils 15:30-18:30, alle Hörsäle an der WU-Wien (U4-Spittelau).