Schlagwort-Archive: Bündnis

29. Jänner: Demo gegen den FPÖ-Burschenschafterball

Am 29. Jänner 2016 werden erneut deutschnationale Burschenschafter zum Ball der extremen Rechten in der Wiener Hofburg antanzen. Dies gilt es zu verhindern! Im folgenden findet ihr den Aufruf der Offensive gegen rechts!

Demo gegen Akademikerball - 29. Jänner

Antifaschistisch. Solidarisch. Offensiv.

Am 29. Jänner 2016 findet erneut der FPÖ-Burschenschafterball unter dem Decknamen „Akademikerball“ in der Wiener Hofburg statt. Auch dieses Jahr rufen wir alle Antifaschist_innen dazu auf, sich an den Protesten gegen die FPÖ und deutschnationale Burschenschafter zu beteiligen.

Antifaschistisch – gegen FPÖ und Rassismus!

2014 verweigerte die Hofburg Betriebsges.m.b.H. dem Wiener Korporationsring (WKR) die Ball-Räumlichkeiten in diesem repräsentativen Gebäude. Die FPÖ zögerte nicht lange und meldete das Event unter ihrem Namen an. Ein eindeutiges Signal von der Freiheitlichen Partei, die sich damit offen und selbstbewusst zu rückschrittlichen, elitären und rechtsextremen Männerbünden bekennt. Burschenschafter stellen die Mehrheit der FPÖ-Abgeordneten im Nationalrat und im Wiener Landtag. Weiterlesen

Advertisements

8.10.: Demo gegen die Abschlussveranstaltung der FPÖ

Demo gegen Abschlusskundgebung der FPÖ - 8. OktoberAm 8. Oktober findet die Abschlussveranstaltung der FPÖ im Rahmen der Wiener Landtagswahlen statt. Wir rufen alle Antirassist_innen & Antifaschist_innen dazu auf, sich an der Demonstration zu beteiligen und ein starkes Zeichen der Solidarität zu setzen.

Nicht die Flüchtlinge sind das Problem, sondern die herrschende Politik. Während die Reichen immer reicher und die Mächtigen immer mächtiger werden, wird der große Teil der Bevölkerung mit sinkenden Löhnen, steigenden Mieten und Kürzungspolitik konfrontiert. Das Leben für viele von uns ist in den letzten Jahren wesentlich härter geworden. Doch schuld an Mieterhöhungen, Jobverlust, oder der Streichung sozialer Leistungen sind nicht Flüchtlinge oder MigrantInnen. Denn während der Großteil der Bevölkerung immer ärmer wird und unter der neoliberalen Kürzungspolitik der Regierung leidet, werden die Reichen und Mächtigen immer reicher. Weiterlesen

30. Jänner: FPÖ-Burschenschafterball blockieren! Das muss der Letzte sein!

Am 30. Jänner 2015 werden deutschnationale Burschenschafter erneut zum Ball der extremen Rechten in der Wiener Hofburg antanzen. Kein Grund zur Freude, vielmehr aber Grund für uns, dagegen auf die Straße zu gehen!
Im Folgenden findet ihr unser Mobi-Video für die Demos in Linz (10.1.), Graz (17.1.) und Wien (30.1.) sowie den Aufruf des Bündnis „Offensive gegen rechts“, in welchem auch wir aktiv beteiligt sind.

Ob es rechtsextreme Gewalttaten sind, der Südtirol-Terrorismus, Aktivitäten von Neonazis oder rassistische, antisemitische und sexistische Propaganda: Burschenschafter hatten und haben dabei nicht nur einmal ihre Finger im Spiel. Auch heute fungieren sie noch als Scharnier zwischen der parlamentarischen und der außerparlamentarischen Rechten. Die vielen FPÖ-Abgeordneten in Nationalrat und Landtagen zeugen davon deutlich. Deutschnationale Burschenschaften haben eine lange Geschichte, eine Geschichte des organisierten Rechtsextremismus. Ihr Weltbild baut auf einer völkischen Ideologie auf, in der Begriffe wie Volk, Nation und Kultur biologistisch begründet werden. Das bedeutet, dass die Grundsätze des menschlichen Zusammenlebens nicht von den Menschen selber geschaffen wurden und werden, sondern durch „Genetik“, oder „übernatürliche Einflüsse“ bestimmt sind. Der Sprung zu Rassismus und Antisemitismus (Burschenschafter traten oftmals als Holocaust-Leugner in Erscheinung) ist hier nicht weit. Ebenso zum Sexismus, der im männerbündischen Weltbild der Burschenschafter einen wesentlichen Stellenwert einnimmt. Frauen ist der Beitritt zu den Verbindungen grundsätzlich untersagt, am Ball selber gelten sie als „mitgebracht“. Weiterlesen

18.12.: Rechtshilfe-Schulung

Antifa in die Offensive

Donnerstag, 18. Dezember, 19 Uhr, Rankgasse 2 (U3-Ottakring)

In diesem Jahr ist Einiges gegen die antifaschistische Bewegung in Österreich und speziell in Wien unternommen worden. Ob dies nun die mediale Hetze, das immer brutalere Vorgehen der Polizei auf Demonstrationen oder die darauffolgenden Repressionen (Anklagen, Gerichtsverfahren, Geldstrafen, etc.) gegenüber einzelnen antifaschistischen AktivistInnen betrifft: die Lage für uns AntifaschistInnen hat sich 2014 merklich verschärft. Dies müssen wir uns vergegenwärtigen und uns auf zukünftige Demonstrationen besser vorbereiten. Weiterlesen

11. Oktober: Aktionskonferenz – Nein zum 12h-Tag

Aktionskonferenz - Nein zum 12h-Tag

Sa., 11. Oktober, Beginn: 10:30 Uhr, Bildungszentrum AK-Wien, Theresianumsgasse 16-18, 1040 Wien

– Eingeladen sind Organisationen und insbesondere Einzelpersonen, die mitdiskutieren und mitorganisieren möchten.
– Berichte, Aktionsplanung, Dikussion und Koordination
– Mit GewerkschaftsaktivistInnen aus Großbritannien und der Türkei

PROGRAMM Weiterlesen

16. September: Demo „Antifaschismus ist kein Verbrechen!“

antifaschismus ist kein verbrechen - 16.9.Auch wir werden uns am Dienstag, 16.9. um 18 Uhr vor der Hauptuni Wien sammeln, um gemeinsam mit vielen anderen Organisationen und Einzelpersonen gegen die Kriminalisierung von AntifaschistInnen zu demonstrieren. Es war, ist und bleibt legitim sich gegen angreifende Faschisten zur Wehr zu setzen! Im folgenden der Aufruf von Offensive gegen Rechts:

„Am 27. Oktober 2013 griffen 30, mitunter bewaffnete, „Unsterblich Wien“-Neonazis, eine Versammlung der Gewerkschaftsfraktion KOMintern an. Einer Person wurden dabei eine Schädelprellung, eine Rissquetschwunde und eine Gehirnerschütterung zugefügt. Weiterlesen

19. Juni: Demonstration gegen den Besuch von Erdogan

Demo gg. Erdogan - 19.06.2014Donnerstag, 19. Juni, 13 Uhr, Praterstern

Am 19.6. besucht der Ministerpräsident der Türkei, Recep Tayyip Erdoğan, Wien. Als Teil des „demokratischen Bündnis“ beteiligen auch wir uns an der Demonstration gegen die reaktionäre Politik der AKP-Regierung in Wien. Im Folgenden nun der Bündnis-Aufruf auf deutsch und türkisch!
Weiterlesen