Schlagwort-Archive: Militarismus

5. Februar: ¡No pasarán! Antifaschismus in der Ukraine

Kein Vergeben Odessa

Freitag, 5. Februar, 19 Uhr, OABV-Lokal, Rankgasse 2 (U3-Ottakring)

Auch dem Putsch in der Ukraine sehen sich Linke, AntifaschistInnen und KommunistInnen täglichen Angriffen ausgesetzt. Am 2. Mai 2014 verübten Faschisten einen Brandanschlag auf das Gewerkschaftshaus in Odessa. 48 Menschen starben bei diesem Anschlag. Und noch immer überzieht das Kiewe Regime den Osten des Landes mit Krieg. Getroffen werden sollen jene, die sich der neuen Regierung widersetzen.

 
Wir zeigen an diesem Abend den Film „Lauffeuer“ zu den Ereignissen von Odessa und möchten im Anschluss bei Musik und kühlen Getränken mit euch den Abend ausklingen lassen. Die Einnahmen spenden wir an verfolgte AntifaschistInnen in der Ukraine!
Advertisements

3. Oktober: Großdemo für eine menschliche Asylpolitik!

Großdemo für eine menschliche Asylpolitik

Sa. 3. Oktober, 13 Uhr, Westbahnhof

Wir laden alle solidarischen und antirassistischen Initiativen und Privatpersonen ein, gemeinsam mit den betroffenen Flüchtlingen am 3. Oktober gegen die rassistische Asylpolitik der Regierung auf die Straße zu gehen. Beteiligt euch und unterstützt die Mobilisierung für die Großdemonstration. Wir heißen alle Flüchtlinge willkommen, egal ob sie von Krieg, politischer Verfolgung, wirtschaftlicher Zerstörung oder aus anderen Gründen zur Flucht gezwungen werden – Fluchtgründe, die nicht zuletzt von den reichen Ländern durch Kolonialisierung und Ausbeutung geschaffen werden.

mehr Informationen: http://menschliche-asylpolitik.at/ Weiterlesen

25. Juni: Podiumsdiskussion „Fluchtursachen bekämpfen, nicht Flüchtlinge!“

Podiumsdiskussion -Fluchtursachen bekämpfen nicht Flüchtlinge

Do. 25. Juni, 19 Uhr, OABV-Lokal, Rankgasse 2 (U3-Ottakring)

Wenn die imperialistischen Staaten der EU und Nordamerikas um Einflusssphären, Rohstoffe, Ressourcen, Marktanteile und Transportwege konkurrieren, sind sie nicht zimperlich: Sie unterstützen autoritäre Herrscher und Warlords in der „Dritten Welt“, statten sie mit Waffen, Geld und Know-how aus, sie inszenieren „Bürgerkriege“ und starten selbst Interventionen, Okkupationen und direkte Militäreinsätze. Die betroffenen Menschen fliehen vor Krieg und Unterdrückung, vor Terror, Mord, Folter und Verfolgung. Es sind genau dieselben Staaten der kapitalistischen Zentren, die dann den Menschen die Flucht davor verwehren, die militärische Flüchtlingsabwehr betreiben. Um den Preis tausender Toter an den EU-Außengrenzen bzw. im Mittelmeer (und selbstverständlich von wesentlich mehr in den betroffenen Ländern). Denjenigen, die es schließlich in die Festung Europa schaffen, schlägt medial und parteipolitisch aufbereiteter Rassismus und ein ganzer Schwall an Lügen gegenüber. Weiterlesen

21. Juli: Kundgebung in Solidarität mit den Menschen in Gaza

Palästina-HeaderWir verurteilen die militärischen Angriffe des israelischen Staates aus der Luft und am Boden gegen die palästinensische Bevölkerung, sowie gegen Ziele im Libanon und in Syrien.

Wir verlangen von der österreichischen Bundesregierung und von der EU eine klare Verurteilung der Angriffe und entschlossene Initiativen zu ihrer Beendigung. Insbesondere die Regierungen der Türkei und der USA tragen durch ihre jahrelange Unterstützung der israelischen Apartheidpolitik große Mitverantwortung. Weiterlesen

Her yer Direniş! Widerstand überall!

Gezi-Park-Veranstaltung - 4. JuliEin Jahr nach dem landesweiten Aufstand, der seinen Ausgang vom Istanbuler Taksim-Platz und Gezi-Park nahm, wird die Türkei weiter von massiven Protestwellen erschüttert. Die Schwerpunkte des Widerstands aber haben sich verlagert. In dem Vortrag werden jene Klassenkämpfe vorgestellt, die abseits der medialen Aufmerksamkeit stattfinden: Die Armenviertel, die Fußballstadien, die Fabriken. Weiterlesen

Keine Kohle, keine Zeit, keine Zukunft? Generation Widerstand!

Generation Widerstand - Kampagnen-LogoDie aktuelle Kampagne  von KJÖ und KSV

Unsere Generation wird die erste der Nachkriegszeit sein, die hinter den Lebensstandard ihrer Eltern-Generation zurückfallen wird. Diese düstere Zukunftsaussicht ist längst zur Tatsache und für hunderttausende junge Menschen in Österreich zur beklemmenden Alltagserfahrung geworden. Die große Mehrheit der SchülerInnen, Lehrlinge, jungen ArbeiterInnen, Studierenden sowie der erwerbslosen Jugendlichen ist auch in Österreich unter den Bedingungen des neoliberalen Kapitalismus mit finanziellen Sorgen, Stress, Versagensängsten, sozialer Kälte, fehlenden Zukunftsperspektiven und steigendem Leistungsdruck konfrontiert. Normal-Arbeitsverhältnisse weichen unter dem Zauberwort „Flexibilisierung“ nicht-existenzsichernden Arbeitsbedingungen. Wir sind die „Generation Praktikum“, die sich schlecht oder gar nicht bezahlt von Job zu Job hantelt und dabei auf immer mehr soziale Rechte verzichten muss.

Hier findet ihr die Beiträge unserer aktuellen Broschüre: Weiterlesen

19. Juni: Demonstration gegen den Besuch von Erdogan

Demo gg. Erdogan - 19.06.2014Donnerstag, 19. Juni, 13 Uhr, Praterstern

Am 19.6. besucht der Ministerpräsident der Türkei, Recep Tayyip Erdoğan, Wien. Als Teil des „demokratischen Bündnis“ beteiligen auch wir uns an der Demonstration gegen die reaktionäre Politik der AKP-Regierung in Wien. Im Folgenden nun der Bündnis-Aufruf auf deutsch und türkisch!
Weiterlesen