Schlagwort-Archive: Weltkrieg

6. November: Café des Widerstands – ein Widerstandskämpfer berichtet

Café des Widerstands

Freitag, 6. November, 19 Uhr, OABV-Lokal, Rankgasse 2 (U3-Ottakring)

Wir freuen uns Paul Vodicka, Widerstandskämpfer und Zeitzeuge, am 6. November über seine Erinnerungen und Erfahrungen in den letzten Wochen und Monaten des 2. Weltkriegs sprechen zu hören. Denn in Ottakring und Hernals wurde etwas erreicht, was sich in diesem Ausmaß in Wien nicht wiederholte. Am 7. April 1945 gelang im Gebiet um Sandleiten einer kleinen Gruppe Jugendlicher die Entwaffnung von Wehrmacht und SS. Die Gruppe wurde von dem im März 1945 aus der Wehrmacht desertierten Funktionär des illegalen Kommunistischen Jugendverbands Heini Klein angeführt, in welcher auch Paul Vodicka mitarbeitete.
Weiterlesen

Advertisements

Dokumentiert: Unsere Rede zum 70. Jahr der Befreiung von Faschismus und Krieg

DSC_0029Ich begrüße euch im Namen der Kommunistischen Jugend Österreichs werte GenossInnen, AntifaschistInnen, MitstreiterInnen!

Ich freue mich, wie ich mich jedesmal freue, wenn sich Menschen an Tagen wie diesen oder zu gegeben Anlässen versammeln um gemeinsam ein Zeichen zu setzen!

Wir haben uns heute hier, vorm Denkmal der Roten Armee, versammelt, um gemeinsam, den 70. Jahrestag der Befreiung vom nationalsozialistischem Faschismus zu begehen. Weiterlesen

8. Mai: Ein Widerstandskämpfer berichtet

Café des Widerstands

Fr. 8. Mai, 18:30 Uhr, OABV-Lokal, Rankgasse 2 (U3-Ottakring)

Wir freuen uns Paul Vodicka, Widerstandskämpfer und Zeitzeuge, am 8. Mai über seine Erinnerungen und Erfahrungen in den letzten Wochen und Monaten des 2. Weltkriegs sprechen zu hören. Denn in Ottakring und Hernals wurde etwas erreicht, was sich in diesem Ausmaß in Wien nicht wiederholte. Am 7. April 1945 gelang im Gebiet um Sandleiten einer kleinen Gruppe Jugendlicher die Entwaffnung von Wehrmacht und SS. Die Gruppe wurde von dem im März 1945 aus der Wehrmacht desertierten Funktionär des illegalen Kommunistischen Jugendverbands Heini Klein angeführt, in welcher auch Paul Vodicka mitarbeitete. Weiterlesen

2. April: Filmabend „Sturm auf Festung Brest“

Filmabend - Sturm auf Festung Brest

Do. 2. April, 18:30 Uhr, OABV-Lokal, Rankgasse 2 (U3-Ottakring)

Wir möchten im April unseren Schwerpunkt auf den 70. Jahrestag der Befreiung von Faschismus und Krieg legen und mit einem Spielfilm aus dem Jahre 2011 starten:

22. Juni 1941: Die Festung der weißrussischen Stadt Brest ist eines der ersten Ziele der Deutschen Wehrmacht zu Beginn des Russlandfeldzuges. Die in der Festung stationierten 300 Offiziersfamilien und 9000 Soldaten werden von dem Angriff im Schlaf überrascht und erleiden heftige Verluste. Es herrscht Panik, doch den Offizieren Gawrilow, Kischewatow und Fomin gelingt es, die Verteidigung an drei Frontabschnitten zu organisieren und die Deutschen zurückzudrängen. Die Wehrmacht reagiert auf die unerwartet starke Gegenwehr mit dem Einsatz von Stukas und Panzern. In der Festung werden Munition, Essen und Wasser knapp, die ärztliche Versorgung ist katastrophal. Die drei Offiziere entscheiden sich zum Ausbruch aus dem deutschen Kessel. Ein Kampf bis zum letzten Mann beginnt … Weiterlesen

Das wird Dein Roter Sommer 2014

RoterSommer14Vom 15. bis 17. August veranstalten wir im wunderschönen Burgenland  erneut den „Roten Sommer“. An diesem Wochenende bietet sich abseits von schweißtreibendem Alltag, unterbezahltem Ferialjob oder Büffeln für Nachprüfungen die Möglichkeit, die KJÖ besser kennen zu lernen, gemeinsam zu diskutieren und zu feiern.

In erster Linie sollen diese Tage aber dafür genutzt werden, Freizeit und politische Aktivitäten miteinander zu verbinden. Weiterlesen

25. Juli: Der 1.Weltkrieg und die Entstehung der revolutionären Linken in Österreich

1. Weltkrieg - Buchpräsentation HautmannFreitag, 21. Juli, 18:30, Oabv-Lokal (Rankgasse 2, U3-Ottakring)

Buchpräsentation „Der Erste Weltkrieg und das Entstehen der revolutionären Linken in Österreich“

Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Hans Hautmann (Alfred Klahr Gesellschaft)
Einleitung: Tibor Zenker

„Keiner der Akteure sah voraus, dass das eintreten würde, was man unter ­allen Umständen vermeiden wollte, das Faktum nämlich, dass im Zuge des ­Ersten Weltkriegs die bis dahin unangefochtene weltweite Dominanz des ­Kapitalismus zerbrach, dass 1917/18 die Volksmassen gegen die Herrschenden aufstanden, sie in einem Land stürzten und in mehreren anderen an den Rand des Abgrunds brachten. Weiterlesen

100 Jahre 1. Weltkrieg: Die Kriegs- und Humanitätsverbrechen des Habsburgerreichs

Vortragender: ao. Univ.-Prof. i.R. Dr. Hans Hautmann1. Weltkrieg - SerbienWann? Do., 12. Juni, 18:30 Uhr
Wo? Neues Institutsgebäude, HS I (Universitätsstr. 7)

100 Jahre nach dem Beginn des 1. Weltkriegs ist die bürgerliche Geschichtsschreibung darum bemüht, das Bild vom „Hineinschlittern“ der europäischen Großmächte in die „Urkatastrophe“ zu zeichnen. Aktuelle Publikationen wie „Die Schlafwandler“ von Christopher Clark verzichten mit ihrer personalistischen Betrachtungsweise ganz bewusst auf eine Auseinandersetzung mit den ökonomischen Grundlagen und den aggressiven Aspirationen des Imperialismus. Weiterlesen